Software

Signum II Professional - die Software für das SIGNUM-System

Signum II Professional setzt sich aus den Komponenten Signum II Record zur Aufzeichnung und Signum II Analysis zur Datenauswertung zusammen. Viele der Verwaltungsfunktionen werden von beiden Programmen gemeinsam genutzt. 

  • Benutzer- / Rollenverwaltung
    Über die Rechteverwaltung, werden die An­forderungen für ein abgestuftes Zugriff­kon­zept realisiert. Sie dient der Administration der Benutzerkonten und Zugriffsbe­rech­ti­gungen. Neue Benutzer können eingerichtet und mit einem Passwort versehen werden. Der Administrator eines Systems kann weiter festlegen, welche Befugnisse dem einzelnen Be­diener eingeräumt werden. Die Rechte eines Benutzers können beispielsweise nur auf das Starten des Systems beschränkt werden, so dass dieser keine weiteren Funktionen ausführen darf. Alle Aktionen eines Benutzers werden zudem in einem verschlüsselten Log-File mit Datum und Zeitangabe protokolliert und können anschließend nachvollzogen werden. 
  • Datenbankverwaltung
    Die Software speichert sämtliche Daten in einer SQL-Datenbank. Aktuell unterstützen wir vier Datenbanksysteme:
    • H2 und SQLite als lokale embedded-Datenbanken 
    • MySQL und Oracle 11g als Datenbanksysteme (lokal und remote)
  • Print Factory
    Für den Ausdruck von Datensätzen und Listen wurde eine integrierte PrintFactory entwickelt. Diese optimiert die jeweils zum Druck bestimmten Datensätze vor der Ausgabe als PDF oder auf einem beliebigen Drucker.

 

Signum II Record

Signum II Record ist das leistungsstarke und einfache Programm zur automatischen Nummernschilderkennung in Echtzeit. Es erreicht die beste Erkennungsqualität beim Einsatz von Infrarot-Kameras, aber auch herkömmlichen Farbkameras können verwendet werden. Bei der Software handelt es sich um ein Mehrfach-Kamerasystem. Es kann bis zu 8 Videosignale zeitgleich verarbeiten. Die Erkennung der Kennzeichen erfolgt innnerhalb weniger Milli­sekunden aus dem laufenden Bild heraus durch einen so genannten opti­schen Trigger. Dadurch wird sichergestellt, dass immer der optimale Auf­nahme­zeitpunkt er­mittelt wird. 

Die Erkennung erfolgt bei Geschwindigkeiten von bis zu 300 km/h, aber auch bei parkenden Fahrzeugen.

Die Einbindung externer Datenquellen (z.B. Kameras mit Onboard-Kennzeichenerfassung) ist ebenfalls möglich.

Das identi­fizierte Nummerschild wird als Da­tensatz in der zugrundeliegenden SQL-Daten­bank mit exaktem Datums- und Zeitstempel, Erkennungs­genauigkeit, Spur, Herkunftsland und Mess-Stelle sowie den dazugehörigen Bil­dern (Kennzei­chen­ausschnitt, Infrarotbild sowie beliebig viele Übersichtsbilder) abgelegt.

Die Software läuft auf PCs unter den Be­triebsystemen Microsoft Windows 7, 8 und 10. 

Auf diesen Basis-Funktionaliäten aufbauend kann die Software, dank ihrer modularen Gestaltung, vielfältige Aufgaben übernehmen

Einsatz für Verkehrsdatenerhebungen

In dieser Konfiguration werden die Kennzeichen i.d.R. pseudonymisiert aufgezeichnet, um die Anforderungen des Datenschutzes zu wahren. Eine Aufzeichnung von Bildern erfolgt nur in verfremdeter Form oder gar nicht. 

Einsatz für Zufahrtskontrollsysteme

In dieser, auch als "BarrierControl" bezeichneten Konfiguration, gleicht Signum die gelesenen Kennzeichen mit einer definierten Liste zugelassener Fahrzeuge (Whitelist) ab. Bei einer positiven Identifizierung wird die zugehörige Schranke geöffnet und das Fahrzeug darf ein- bzw. ausfahren. 

Umfangreiche Einstell- und Auswertungsmöglichkeiten sowie Schnittstellen zu vorhandenen Systemen (Fuhrparkmanagement, LKW-Steuerung, ...) sind vorhanden oder vorbereitet.

Neben dem an den eigentlichen Zufahrten eingesetzten Client bietet ein BarrierCockpit genanntes Web-Interface optimalen Zugriff auf die Stamm- und Bewegungsdaten des Systems - auf Wunsch von jedem Rechner des jeweiligen Netzwerks aus.

--> FLYER BARRIER CONTROL

Einsatz für hoheitliche Zwecke

Signum II Record zeichnet wahlweise die erfassten Kennzeichen komplett auf oder gleicht sie in Echtzeit mit hinterlegten Fahndungsbeständen ab. Hierbei werden, je nach Kundenvorgabe, keine Fahrzeuge, ausschließlich Fahndungstreffer oder alle Kennzeichen gespeichert. Bei Fahndungstreffern kann eine Alarmierung auf verschiedenen Wegen (lokaler Sound / Pop-Up, SMS, E-Mail, I/O-Box) erfolgen.

 

 

Signum II Analysis

Für das schnelle Nachschlagen und Suchen von Kenn­zeichen stehen Ihnen verschiedene leistungsfähige Daten­bankabfragen und vor­definierte Filter zur Verfügung. Weitere und umfangreichere Recherche- und Statistik- An­­wendungen finden Sie in unserem Zusatz­modul Signum II Analysis zur Auswertung und Weiterver­arbeitung der erfassten Nummernschilder.

Noch weitere Fragen?